B.A.R.F. Mangelerscheinungen

Auf Folgendes sollten sie bei der Rohfleischfütterung unbedingt achten, um eine ausgewogene Ernährung ohne Mangelerscheinungen zu gewährleisten:

 

  • Auf das Verhältnis der einzelnen Komponenten achten (Siehe Abbildung 1)
  • Mindestens 3 verschiedene Fleischsorten verfüttern, um alle essentiellen Aminosäuren abzudecken.
  • Auf einen angemessen Fettgehalt achten, optimal zwischen 15 – 25% Fett. Fett ist der wichtigste Energieträger
  • Innereien verfüttern. Wichtig ist hier vor allem die Leber, da sie alle 13 Vitamine enthält. Aber auch Niere und Milz gehören zu einem gesunden Speiseplan.
  • Den Kalziumbedarf über das verfüttern von rohen fleischigen Knochen decken und hierbei auf das Verhältnis zwischen Kalzium und Phosphor achten. Hunde im Wachstum, Hunde während der Trächtigkeit und Hunde während der Laktation haben einen deutlich erhöhten Kalziumbedarf.
  • Rinderpansen & Blättermagen verfüttern, um unter anderem die guten Darmbakterien mit Nährstoffen zu versorgen
  • Lachs und Blut im richtigen Verhältnis füttern, damit der Jodbedarf gedeckt ist.
  • Öle in ausreichender Menge hinzugeben, damit ihr Hund ausreichend mit Omega 3, 6 und 9 versorgt wird.
  • Immer genug frisches Wasser zur Verfügung stellen.